Kloster Bursfelde

Hann. Münden, Bursfelde

Kloster Bursfelde • ©Ralf König

Adresse
Kloster Bursfelde
Klosterhof 5
34346 Hann. Münden
Anfahrt

Beschreibung der Örtlichkeit
Das Kloster Bursfelde wurde 1093 von Heinrich von Northeim als adeliges Hauskloster gegründet, wurde 1542 lutherisch. Das Kloster verfiel im Laufe der Jahrhunderte und wurde Anfang des 20. Jahrhunderts auf neu gelegten Fundamenten wieder errichtet.

Bisherige Nutzung
Bursfelde ist heute Tagungszentrum. Es finden dort die Sommerkonzerte des Mündener Kulturrings statt.

Leitung, Kontakt
Diakon Klaas Grensemann
Klosterhof 5
34346 Hann. Münden.
Tel. 05544/9999688
Mündener Kulturring
Detlef Renneberg
Ebereschenring 3A
34346 Hann. Münden
Tel. 05541/908255

Maximale Besucherzahl
250-300

Zugänge zu den Spielstätten
2, durchs Hauptportal der Westkirche, barrierefrei

Ladezone für Technik
nach Voranmeldung, da die Poller entfernt werden müssen

Räumlichkeiten für Künstler
Salon, ggf. Abtzimmer

Sanitäre Einrichtungen
2 im Haus für Künstler, + WC Container in der Pilgerscheune für Konzertbesucher

Gastronomie
gegenüber in der Klostermühle

Nebenräume
Sakristei, als Abstellmöglichkeit eher Salon

Fest installierte Technik/Instrumente
Orgel in Ostkirche (Spielstätte ist Westkirche), Lautsprecheranlage, mobiles Podest, Bestuhlung nach Bedarf

Parkplätze
20 am Haus, 60-80 an Straße und Grünflächen

Denkbare Nutzung
geistliche und weltliche Konzerte

®Fotos: Ralf König

Diese Fotos stehen Ihnen für Ihre redaktionelle Arbeit frei zur Verfügung. Detaillierte Informationen zur Mediennutzung finden Sie hier.

Download
Bildergalerie